Wetten, dass...
  • Liebe Forengemeinschaft,

    es ist vorbei. Das beliebte Showformat "Wetten, dass..." ist Geschichte. 

    In einem furiosen Finale erlebten wir, wie ein Hund Leberwurst aus dem Gesicht eines Prominenten schleckte. 

    Es war schön. Es war richtig schön. Es war so richtig schön. Ich kann die Showmasterqualitäten des Thomas Gottschalk nur loben. Er hat gestern fantastische Arbeit geleistet. 

    Was bleibt ist eine Lücke. Was werdet Ihr in Zukunft an grauen Samstagen unternehmen? Ein Leben ohne Wetten, dass.... Lohnt das überhaupt?

    Pan S. 
  • Liebe Forengemeinde, lieber Herr Saisan,

    das Ende der Sendung "Wetten dass..." ist tragisch. Besonders, als der von Ihnen beschriebene Hund die Leberwurst vom Gesicht des Prominenten leckte, musste ich mit den Tränen kämpfen. Es fasste diese wundervolle Sendung in wenigen Sekunden zusammen. Ich werde sie vermissen.

    Herr Gottschalk war wie immer gewohnt souverän. Was mich allerdings ein wenig überraschte: Hat der gute Mann die englische Sprache verlernt, oder warum sprach er mit den nicht-deutschen Gästen in unserer Sprache?

    Fragen über Fragen....
  • Lieber Herr Thomy, 

    dass es nicht-deutsche Gäste bei "Wetten, dass..." gab, ist mir leider entgangen. Dies mag daran liegen, dass parallel eine ausgezeichnete Dokumentation über Manfred Krug auf einem anderen öffentlich-rechtlichen Sender zu sehen war. Ich hoffte, dass auch ihm Leberwurst aus dem Gesicht geleckt würde, doch ich wurde leider enttäuscht. 

    pan Saisan